Marie Heiderich, Ahlen, 2014 Foto: M. Löbbert

LANDSCHAFFEN mit der Künstlerin Marie Heiderich

am 21. Juni 2018 | in Allgemein, Landschaffen | von | mit 0 Kommentaren

LANDSCHAFFEN –  ein partizipatives Projekt mit sieben Tonnen Ton

LANDSCHAFFEN ist ein Kunstprojekt der Montag Stiftung Kunst und Gesellschaft. Im Sommer 2018 laden wir über den Zeitraum von acht Wochen in den Park der LVR-Klinik Mönchengladbach ein, um gemeinsam Landschaft aus Ton zu gestalten. Einwohner aus Mönchengladbach, Patientinnen, Mitarbeitende oder Besucherinnen der Klinik – alle sind willkommen, um mit Künstlerinnen und Künstlern unterschiedlichste Werke aus sieben Tonnen Ton zu gestalten. Dabei steht der Prozess des gemeinsamen Arbeitens mit dem ältesten Material der Welt im Mittelpunkt. Das Umfeld im Park bietet Raum um Landschaft zu entdecken und eigene Landschaften zu modellieren.

Vom 22. bis 25. August 2018 wird Marie Heiderich im Klinikpark tätig sein. Marie Heiderich (*1987 in Bochum) studierte an der Kunstakademie Münster. Ihre künstlerische Arbeit und ihr Leben sind eng miteinander verwoben, sie wohnte z.B. ein Jahr in einem selbstgebauten Haus, an dem sie in der Zeit permanent weiter baute. Die Künstlerin arbeitet stets im Austausch mit Menschen vor Ort, aus der Nachbarschaft oder zufälligen Begegnungen. Hierbei werden durch Aufmerksamkeit, Achtsamkeit und Interesse am Gegenüber Situationen geschaffen, die es ermöglichen, gemeinsam im Hier und Jetzt präsent zu sein.

Marie Heiderich, Viersen, 2015 Foto: M. Löbbert

Marie Heiderich, Ahlen, 2014, Foto: M. Löbbert

Für das Projekt LANDSCHAFFEN freuen wir uns sehr, die Künstlerin im Park der LVR-Klinik willkommen zu heißen! Ihre Art und Weise, mit den Menschen vor Ort im Austausch zu sein, hat uns in vergangenen Projekten beeindruckt, sodass wir ihre Präsenz in Mönchengladbach-Rheydt kaum erwarten können.

Als Ausgangsmaterial zur Kommunikation und einem gemeinsamen Miteinander dient Marie Heiderich im LVR-Klinikpark der Werkstoff Ton, aus dem sie gemeinsam in der Gruppe Steine modellieren möchte. Die Produktion der Steine entwickelt sich hierbei zu einer Skulptur als Steinhaufen im Park. Die modellierten Steine können auch über den Park verteilt werden und zum Bau von Gebilden, Anordnungen oder anderen Veränderungen im Park dienen. Das gemeinsame Arbeiten ist ein ergebnisoffener Prozess– es sind alle eingeladen!

Marie Heiderich, 10qm, Köln 2014, Foto: Marie Heiderich

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

« »